· 

Kaninchen Kräuter Doppelgänger

Doppelgänger Vorsicht Verwechslungsgefahr!

Wildkräuter richtig erkennen!

Die Unterschiede sind wirkliche oft sehr schwer zu erkennen. Deshalb gilt Vorsicht, wenn man sie erntet. Es gibt Anhaltspunkte, um die giftigen Doppelgänger zu erkennen, das ist aber nicht immer eindeutig. Die einen Arten sind fressbar wie auch gesund, ihre Doppelgänger (nicht immer) oft absolut giftig. Deshalb ist Vorsicht geboten beim Ernten von Wildkräuter.

Hier ein paar die sich ähnlich sehen, ich werde hier auch immer wieder neues dazu geben.

Kletten-Labkraut,Klebkraut, Doppelgänger Waldmeister!

Kletten-Labkraut, Klebkraut.

Die Blätter schmecken süßlich und sind deshalb auch bei Kaninchen belieb.

Ist gut Verträglich und hat eine antibakterielle Wirkung.                                  

Waldmeister

in kleinen Mengen und guter Mischung.

Riesenbärenklau Wiesenbärenklau, Kerbel und Co, die zur Familie der Doldenblütler

Großer und kleiner Wiesenbärenklau, Wiesenkerbel oder wilde Möhre.

Schmeckt wie Petersilie als Heilkraut verwendet von Leberleiden, Nierensteinen sowie Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerde!
Wird von meinen Häschen super gerne gefressen.

Rießenbärenklau!

Für Kaninchen spielt es keine Rolle, welchen Bärenklau Du mitbringst,ich verfüttere beim Riesenbärenklau nur die Blätter nicht die Blüte?

VORSICHT! Du kannst dich stark verbrennen!

Schafgarbe

Schafgarbe.

Ist kein Doldenblütler und
wirkt blutreinigend, krampflösend, appetitanregend, schmerzlindernd, wirkt positiv bei Erkältungen, Durchfall und Nierenschwäche.
Gibt es auch in rosa!

Raps, Doppelgänger Senfkraut

Raps!

Raps mögen Kaninchen sehr, insbesondere die Blüten und Blätter.

Allerdings werden viele Rapsfelder gedüngt, dementsprechend bestimmt auch nicht nach dem Lebensmittel- Gesetz behandelt.

Weißer Senf, Senfkraut.

Senfkraut wird bei uns gerne vernichtet.

Wirkt antiviral, antibakteriell fördert das Immunsystem. 

Beinwell,Doppelgänger Fingerhut

Beinwell!

Tolles Kraut für Kaninchen!

Wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend,hilft bei Verdauungsbeschwerden und Nierenschwäche.

Blätter schmecken süßlich und sind deshalb auch bei meinen Häschen sehr beliebt.
Zur Unterscheidung kannst du dir merken, dass Beinwell rauhaarige Blätter besitzt, deren Ränder nicht gezähnt sind. Die Blätter des Fingerhut weisen dagegen kleine Kerben auf. Zudem ist die Blattoberseite des Fingerhut runzelig und dunkelgrün, die Unterseite hingegen grau und filzig. 

Fingerhut!
Der Fingerhut ist für Mensch und Tier sehr giftig. Die Grundblätter sind leicht mit den Beinwell zu verwechseln.

Bärlauch, Doppelgänger Maiglöckchen und Herbstzeitlose

Bärlauch erkennt man an den leuchtende hellgrünen Blättern, die nach Knoblauch duften. Es gibt gibt aber auch Doppelgänger , die hochgiftig sind. 
VORSICHT!!!
Wenn du statt Bärlauch aus Versehen Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen sammelst, kann das bei Verzehr zu Übelkeit, Erbrechen, wie zum Tod führen.
Kaninchen dürfen ihn in kleinen Mengen fressen, muss aber nicht sein!

Bärlauch!

Bärlauch kannst du ab und an zur  Entwurmung und zur Stärkung des Immunsystems geben.

Herbstzeitlose 
Giftig für Kaninchen.

Maiglöckchen!
Giftig für Kaninchen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0