Polarfischer Earl Finn

Ein Labrador Retriever sollte es sein.

So trat im November 2002 meine Labrador-Hündin "Luna" in unser Leben. Luna, eine Hündin ohne Papiere ,mit vielen Krankheiten. Sie war durch und durch liebenswert, ein Seelchen von einem Hund, ein Sonnenschein. Durch sie wurde ich zur leidenschaftlichen Labradorliebhaberin.

Leider wurde sie nur 9 Jahre (07.07.2002-09.09.2011), sie bleibt in meinem Herzen für immer unvergessen.

 

Da Hunde meine absolute Leidenschaft und aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken sind, entschloss ich mich,mir wieder einen Labrador zu nehmen. Nur dieses Mal sollte es ein Labrador aus der Arbeitslinie sein, natürlich wieder ein Mädchen.

Wir schauten beim DRC in die Liste der geplanten Würfe und auf die Homepages der Züchter. Nur so einfach ist das nicht, man muss sich in Geduld üben, viele Hunde sind schon vor dem Wurf vergeben. So kam ich auf die "Polarfischer" Homepage und die Hunde gefielen mir auf Anhieb.

Wir telefonierten lange und durften auch gleich das nächste Wochenende kommen, allerdings gab es keine Hündin mehr, nur noch einen Rüden.

Ich war ziemlich aufgeregt, hatte gemischte Gefühle, ein Rüde? Mir wurden viele Fragen gestellt, was ich mit dem Hund vorhätte, dass er nicht alleine zufrieden wäre, nur ein Familienhund zu sein. Die Intelligenz und die jagdlichen Anlagen lassen diese Hunde arbeiten wollen! Wir würden ihn also vom Kopf her fordern müssen, am ehesten durch Dummyarbeit. Das wusste ich, Dummy habe ich schon mit meiner Luna gemacht.

So bekam ich meinen Hund, einen Rüden, "Earl Finn Polarfischer". Finn, er war ein Glücksgriff, er hat ein liebevolles Wesen, wir sind so glücklich und dankbar, ihn zu haben.

Luna für immer in meinem Herzen

Wenn Liebe allein Dich hätte retten können, wärest Du nie gestorben
Wenn Liebe allein Dich hätte retten können, wärest Du nie gestorben